FAQ zum Thema Übersetzen und Dolmetschen

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die uns immer wieder von Kunden gestellt werden. Haben Sie Fragen zum Thema Übersetzen und Dolmetschen, die auch für andere Benutzer von Interesse sein könnten und auf die Sie hier keine Antwort finden? Schicken Sie uns doch eine E-Mail.

1. Was ist der Unterscheid zwischen Übersetzen und Dolmetschen?
Während Übersetzungen schriftliche Übertragungen eines Textes aus einer Sprache in eine andere Sprache sind, steht Dolmetschen für das mündliche Übertragen von Ausführungen aus einer Sprache in eine andere. Im Mittelpunkt steht nicht die Wiedergabe einzelner Wörter oder Sätze, sondern die aktive Übertragung des Inhaltes als ein Ganzes. Dolmetschen erfordert von der Dolmetscherin bzw. dem Dolmetscher ein Höchstmaß an Konzentration, da sie bzw. er parallel zuhören und reden muss. Gehörtes muss auf Anhieb verstanden – nur in den wenigsten Fällen ist eine Rücksprache mit dem Sprechenden möglich – und in die Zielsprache übertragen werden. Traditionellerweise unterscheidet man zwischen Konsekutivdolmetschen, Simultandolmetschen, Gebärdensprachdolmetschen und Flüsterdolmetschen.

2. Was ist der Unterschied zwischen Simultandolmetschen und Konsekutivdolmetschen?

Beim Simultandolmetschen erfolgt die Reproduktion der Ausführungen in der Zielsprache zeitgleich (simultan) mit den Ausführungen in der Ausgangssprache. Simultandolmetschen wird auch oft Kabinendolmetschen genannt, weil die Dolmetscher bei dieser Art von Dolmetschen in speziellen schallisolierten Kabinen sitzen. Die Kongress- bzw. Konferenzteilnehmer hören sich die Übertragung über Kopfhörer an. Pro Sprachenpaar wird eine Kabine mit je zwei Dolmetschern benötigt.

3. Wie sicher kann ich sein, dass Informationen, die einem Übersetzungsbüro anvertraut werden, vertraulich behandelt werden?
Übersetzer, Dolmetscher und Übersetzungsbüros unterliegen der Verschwiegenheitspflicht. Falls der Kunde dies wünscht, kann zusätzlich noch eine entsprechende Geheimhaltungserklärung unterzeichnet werden.

4. Wie lange muss ich auf ein Angebot warten?
Erreicht Ihre Übersetzungsanfrage uns an einem Werktag, erhalten Sie unseren Kostenvoranschlag in der Regel innerhalb von drei bis vier Stunden. Sollten wir ausnahmsweise etwas länger brauchen, werden Sie darüber bereits im Vorfeld informiert. Ein konkretes Angebot für Übersetzungen ist erst nach Ansicht des gesamten zu übersetzenden Textes möglich. Bei Angeboten für Dolmetschaufträge schicken Sie uns bitte möglichst viele Informationen über die geplante Veranstaltung (Thema, Ort, Datum, Zeitplan etc.). Je genauer Ihre Angaben sind, umso einfacher ist es für uns, Ihnen ein genaues Angebot zu machen.

5. In welche Sprachen übersetzen Sie?
Das Übersetzungsbüro Connect-Sprachenservice GmbH übersetzt in alle und aus allen gängigen Weltsprachen. Zu unseren Schwerpunkten gehören u.a. Fachübersetzungen und beglaubigte Übersetzungen aus dem Niederländischen und ins Niederländische.

6. Was kostet eine Übersetzung?
Je nach Land und Tradition errechnet sich der Preis der Übersetzung nach Normzeilen in der Zielsprache, nach Standardseiten oder nach der Zahl der Wörter in der Ausgangssprache. Connect-Sprachenservice GmbH unterscheidet bei der Verrechnung von Übersetzungsdienstleistungen zwischen beglaubigten und nicht beglaubigten Übersetzungen. Wenn nicht anders vereinbart, berechnen wir nicht beglaubigte Fachübersetzungen nach der Zahl der Wörter in der Ausgangssprache. Beglaubigte Übersetzungen verrechnen wir, den Usancen der Gerichtsdolmetscher entsprechend, auf Grundlage der Zahl der Normzeilen (1 Normzeile = 55 Anschläge inklusive Leerzeichen) in der Zielsprache. Der Wortpreis bzw. Zeilenpreis unterscheidet sich je nach gewünschter Sprachenkombination. Da wir überwiegend mit Übersetzern zusammenarbeiten, die im Land leben, in dem ihre Sprache gesprochen wird, richtet sich das Preisniveau auch nach den Lebenshaltungskosten vor Ort. So kostet z. B. eine Übersetzung in eine der skandinavischen Sprachen zwangsläufig mehr als eine Übersetzung ins Tschechische. Wir bieten Ihnen eine klare Preisvereinbarung. Sobald wir den zu übersetzenden Text haben, können wir Ihnen im Voraus schon exakt sagen, was die Übersetzung kosten wird. Sonderkonditionen gibt es bei Großaufträgen, längerer Zusammenarbeit und Übersetzungen, bei denen sich viele Textteile wiederholen und mit CAT-Tools bearbeitet werden können.

7. Sind die Preise konkurrenzfähig?
Ja, wir bieten Ihnen höchste Qualität und Präzision bei unseren Übersetzungen zu einem günstigen Preis an. Jede Übersetzung wird gemäß der europäischen Norm EN 15038 von einem zweiten muttersprachlichen Übersetzer Korrektur gelesen und mit dem Original abgeglichen. Wir stellen höchste Anforderungen an unsere Übersetzer. Bei der Auswahl unserer Übersetzer legen wir großen Wert auf Erfahrung, Ausbildung und Genauigkeit.

8. Finde ich ein Übersetzungsbüro mit billigeren Preisen?
Ja, aber die Qualität wird mit großer Wahrscheinlichkeit darunter leiden. Wir beauftragen nur qualifizierte und erfahrene muttersprachliche Übersetzer, meist sogenannte Übersetzer-Lektoren-Teams. Jede Übersetzung wird nochmals lektoriert, bevor sie an den Kunden geht.

9. Ist es nicht besser, sich direkt an einen Übersetzer zu wenden als an eine Agentur?
Zunächst muss gesagt werden, dass man sich nicht über die Qualifikationen eines Übersetzers im Klaren sein kann, wenn man ihn zufällig über eine Website findet. Der Vorteil einer Agentur ist, dass wir unsere Übersetzer sorgfältig auswählen und auf ein ganzes Netzwerk von Übersetzern zurückgreifen können. Auf diese Weise können wir die Aufträge auf mehrere Personen und je nach Fachgebieten verteilen. Ein Einzelübersetzer muss einen Auftrag aus zeitlichen Gründen oder aus mangelnden Kenntnissen des Fachbereichs eventuell ablehnen. Wir finden für Sie immer den passenden Übersetzer! Durch die zentrale Organisation und Verwaltung können wir sehr schnell auf Kundenanfragen reagieren und die Übersetzung den richtigen Übersetzern anvertrauen.

10. Welche Qualifikation haben Ihre Übersetzer?
Unsere Übersetzer entsprechen den Anforderungen der Norm EN 15038. Laut Norm müssen die Übersetzer u.a. in der Lage sein, Texte auf dem erforderlichen Niveau zu übersetzen (übersetzerische Kompetenz), mit den Textsortenkonventionen in der Ausgangs- und Zielsprache vertraut sein, über die Fähigkeit verfügen, auf effiziente Weise sprachliches und fachliches Zusatzwissen zu erwerben (Recherchierkompetenz) und mit technischen Hilfsmitteln umzugehen. Wir beschäftigen nur bestens ausgebildete Übersetzer mit langjähriger Erfahrung.

11. Wie kann ich Ihnen den zu übersetzenden Text schicken?
Am einfachsten ist es, wenn Sie den Text per E-Mail an uns senden. Aus Sicherheitsgründen akzeptiert unser Server nur Dateien bis zu 10 MB. Größere Dateien können Sie für uns auf Ihrem FTP-Server hinterlegen, wo wir die Texte dann downloaden können. Wenn Sie über keinen eigenen FTP-Server verfügen, können Sie zum Austausch umfangreicher Texte die kostenlose Internetdienste von z.B. yousendit oder dropbox in Anspruch nehmen. Selbstverständlich können Sie uns den Text auch per Post oder per Fax schicken bzw. die Unterlagen persönlich bei uns vorbeibringen. In letzterem Fall rufen Sie uns am besten vorher kurz an. Bitte beachten Sie, dass wir Texte, die in editierbarer Form

(z.B. Word, Excel, Powerpoint) angeliefert werden, schneller und besser bearbeiten können als Texte in PDF-Format.

12. Wie werden Übersetzungen geliefert?
Grundsätzlich werden Übersetzungen per E-Mail in dem von Ihnen gewünschten Format geliefert. Beglaubigte Übersetzungen werden entweder bei uns abgeholt, oder wir schicken Ihnen die Übersetzungen per Post (Einschreiben, EMS) zu.

13. Wie lange dauert es bis die Übersetzung fertig ist?
Als Mittelwert kann man von 2000 Wörtern pro Tag ausgehen – je nach Verfügbarkeit der Übersetzer und nach Format des Ausgangstextes.