ISO 17100 zertifizierte Fachübersetzungen

Die Übersetzungsdienstleistungen des Übersetzungsbüros Connect-Sprachenservice GmbH in Wien sind nach dem Language Industry Certification System (LICS) gemäß der europäischen Qualitätsnorm für Übersetzungsdienstleistungen ISO 17100:2015 zertifiziert. Somit gehören wir zu jener Gruppe von Übersetzungsbüros in Europa, die nach dieser am 20. März 2015 vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) angenommenen Norm arbeiten. Eine Kopie des Zertifikats finden Sie hier.

ISO 17100 zertifizierte Fachübersetzungen – Vorteile für unsere Kunden

  • klare Leistungsvereinbarungen
  • sichergestellte Rückverfolgbarkeit
    • ausgezeichnete technische und administrative Vorbereitung jedes einzelnen Übersetzungsprojektes
    • nachvollziehbares Qualitätsmanagementsystem und Projektmanagement
    • transparente und lückenlose Dokumentation des gesamten Verlaufs von Übersetzungsprojekten von der Anfragebearbeitung bis zum Projektabschluss
  • Qualitätssicherung
    • gleichbleibend hohe Qualität der Übersetzungen durch die Einhaltung strenger Qualifikationskriterien bei der Auswahl der Übersetzer und Revisoren (Ausbildung, Erfahrung, ständige Weiterbildung, sprachliche und textliche Kompetenz, kulturelle Kompetenz etc.)
    • konsequente Einhaltung des sogenannten Vier-Augen-Prinzips: jedes Übersetzungsprojekt wird durch kompetente Revisoren sprachlich und inhaltlich überprüft
    • Einsatz modernster Technologien und Verfahren
    • nachhaltige Verbesserung unserer Dienstleistungen durch kontinuierliche Evaluierung (alle zwei Jahre werden unsere Übersetzungsdienstleistungen einem neuen Audit unterzogen)

Anforderungen der Norm an unsere Übersetzer und Revisoren

(Frei nach der offiziellen deutschsprachigen Fassung der ISO 17100:2015)

  • Übersetzerische Kompetenz: Die übersetzerische Kompetenz besteht in der Fähigkeit, Texte entsprechend der sprachlichen Konventionen der Zielsprache und der betreffenden Projektspezifikationen zu übersetzen.
  • Sprachliche und textliche Kompetenz in der Ausgangs- und Zielsprache: Die sprachliche und textliche Kompetenz ist die Fähigkeit, die Ausgangssprache zu verstehen und die Zielsprache zu beherrschen. Textliche Kompetenz erfordert die Kenntnis von Textsortenkonventionen für eine möglichst große Bandbreite an allgemeinsprachlichen und Fachtexten sowie die Fähigkeit, dieses Wissen bei der Erstellung von Texten anzuwenden.
  • Recherchierkompetenz, Informationsgewinnung und -verarbeitung: Recherchierkompetenz ist die Fähigkeit, sprachliches und fachliches Zusatzwissen auf effiziente Art und Weise zu erwerben, das für das Verständnis des Ausgangstextes und das Erstellen des Zieltextes erforderlich ist. Recherchierkompetenz erfordert auch Erfahrung beim Einsatz von Recherche-Tools sowie die Fähigkeit, passende Strategien für den effizienten Einsatz verfügbarer Informationsquellen zu entwickeln.
  • Kulturelle Kompetenz: Kulturelle Kompetenz ist die Fähigkeit, Informationen über das Locale, Verhaltensmuster und Wertesysteme einzusetzen, die für die Ausgangs- und die Zielkultur charakteristisch sind.
  • Technische Kompetenz: Technische Kompetenz ist die Fähigkeit, technische Ressourcen und IT-Systeme, einschließlich CAT-Tools wie z.B. MemoQ und Across, bei der Durchführung der Übersetzungsprojekte zu benutzen.
  • Sachgebietskompetenz: Sachkompetenz ist die Fähigkeit, sachspezfische Inhalte in der Ausgangssprache unter Verwendung des passenden Stils und der passenden Terminologie in die Zielsprache zu übersetzen.
  • Die Übersetzer müssen mindestens eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:ein anerkannter Abschluss einer Hochschule auf dem Gebiet des Übersetzens ; eine vergleichbare Ausbildung in einem anderen Fachbereich mit mindestens zwei Jahren dokumentierter Übersetzungserfahrung; mindestens fünf Jahre dokumentierte professionelle Übersetzungserfahrung
  • Die Revisoren müssen über dieselben Kompetenzen wie die Übersetzer verfügen und darüber hinaus Übersetzungserfahrung in den relevanten Themenbereichen haben.
  • Fachliche Prüfer müssen das erforderliche Fachwissen in der Zielsprache aufweisen.
  • Der Übersetzungsdienstleister muss sicherstellen, dass die geforderte berufliche Kompetenz kontinuierlich gepflegt und aktualisiert wird.

Links zum Thema Zertifizierung von Übersetzungen

  • der vollständige Text der ISO 17100 „Übersetzungsdienstleistungen – Anforderungen an Übersetzungsdienstleistung“ ist beim Österreichischen Normungsinstitut erhältlich.